Stahlhaus Siedlung

WIR WAREN DIE PANZERPLATTEN KIDS AUS DÜSSELDORF-WERSTEN

Samstag, 18. November 2017

New images

Gäste (13):
Home » Gästebuch
 
Gästebuch
Willkommen in unserem Gästebuch. Hier kannst Du uns Deine Nachrichten und Kommentare hinterlassen. Gästebuch
Hier kannst Du Dich eintragen Hier kannst Du Dich eintragen
Eintragungen bisher: 43  Eintragungen pro Seite: 15

Schwering Gabriele (als Gast) Donnerstag, 19. Oktober 2017 19:47 Donnerstag, 19. Oktober 2017 19:47
Eintrag #43
E-Mail
Immer wenn ich auf diese Seite komme, werde ich traurig.
Ich muss immer an meine Eltern, Großeltern denken.
Was für eine schöne Kindheit. Der Zusammenhalt war
wunderschön. Leider, sind meine Eltern und Großeltern tot.
Ich habe noch 9 Geschwister und wir erzählen uns viel von
der Stahlhaussiedlung, die einfach ein Zusammenhalt hatte.
Man konnte Zucker,Salz bei den Nachbarn pumpen ohne das
man schief angesehen wurde. Ach, war das eine schöne Zeit,
die kommt nie mehr wieder. Ich, komme immer wieder auf diese Seite
zurück und lese was aus meinen früheren Nachbarn geworden
sind.Bleibt gesund
Gabriele Schwering

Edit von Hansi Gies:
Dankeschön für deinen Eintrag liebe Gabriele.
Mir und vielen anderen geht es genauso wie Dir.
Genau deshalb habe ich diese Homepage geschaffen! [ Eintrag durch Webmaster editiert: 20.10.2017 ]

nach oben
Günter Lauer (als Gast) Sonntag, 15. Januar 2017 23:08 Sonntag, 15. Januar 2017 23:08
Eintrag #42
E-Mail
Durch Zufall bin ich auf die Seite der Stahlhaussiedlung gestoßen. Bei der Ansicht des Gästebuches fiel mir ein Eintrag von Martina Geimer auf.

Die Fragen, die Martina über diesen Beitrag gestellt hat, kann ich detailliert beantworten.

Der Vater von Martina, Peter Geimer, ist ein Cousin von mir.
Der Vater von Peter Geimer, Paul Geimer, ist mein Onkel.
Paul Geimer ist/war ein Bruder meiner Mutter; Anna Lauer,
geborene Geimer. Die Mutter von Paul und Anna war Italienerin.
Paul und Anna hatten noch vier weitere Geschwister:
Erika
Elisabeth
Ursula
Hans

Ich, Günter Lauer, bin der Sohn von Anna und Peter Lauer.
Meine Mutter sowie mein Vater sind vor einigen Jahren verstorben.
Seit dem Tod meiner Eltern ist der Kontakt zur Familie Geimer leider abgebrochen.

Liebe Martina,

freue mich, wenn du dich meldest.

Günter

Edit by Webmaster:
Dankeschön Günter!
Ich habe dir und der Martina eine kurze Mail gesendet, sodass ihr jetzt eure gegenseitige eMail Adressen habt und hoffentlich in Kontakt treten könnt.
Gruß vom Hansi aus der Stahlhaussiedlung [ Eintrag durch Webmaster editiert: 16.01.2017 ]

nach oben
Charles (als Gast) Sonntag, 27. November 2016 13:36 Sonntag, 27. November 2016 13:36
Eintrag #41

Hallo,
ich wurde aufgrund einer Artikelrecherche auf diese Seite aufmerksam.
Wir wohnten bis zum Umzug in die Küpperstegerstr. bedingt durch den nachfolgenden Abriss der Siedlung, in der Leverkusenerstr. 68 gleich neben der Fam. Esser.
Die Erinnerung an diese Zeit ist voller Wehmut. Es war eine schöne Kindheit. Auch wenn die „Stahlhaussiedlung“ vielleicht keinen guten Ruf hatte, die Gemeinschaft war unschlagbar. Man konnte sich auf den anderen verlassen. Viele Gesichter auf den Fotografien und den damit verbundenen Namen sind mir noch Präsent. Dieter Broich, Ralf Lattner Hans-Peter Kilian um nur einige zu nennen.
Unser bevorzugtes Spielgelände war die \"Kipp\" gleich hinter der Witzheldenerstr. Wir brachten Stunden dort zu, Krieger, Kreuzfahrer, Kommandotruppen, Blaue und Graue. Mit meinem Bonanza-Fahrad, coladosenrot, Bananensattel und Chopper-Lenker fuhr ich die Nachbarschaft ab. Ich kannte die Häuser aller meiner Spielkameraden, wusste, wie viele Haustiere und Geschwister sie hatten, welche Sorte Eis es bei ihnen gab und wie gefährlich ihre Väter werden konnten.
Wenn ich heute über die Wildnis der Kindheit nachdenke, überrascht mich die unglaubliche Freiheit, die wir hatten, in dieser Wildnis das Abenteuer zu suchen. Unsere Vorstellung von Kindheit hat seitdem einen sehr bedeutsamen Wandel erlebt. Die Wildnis der Kindheit ist verschwunden, die Zeit des Abenteuers ist vorbei.
Ich wohne seit meiner Versetzung und dann Pensionierung in der Nähe von Washington/DC USA. Das Leben meinte es sehr gut mit mir.

--------------------
Edit by Webmaster:
Hallo Charles, Dankeschön für deinen Eintrag ins Gästebuch. Es ist immer wieder toll zu sehen wohin es viele von uns aus der Siedlung verschlagen hat. Gruß, Hans-Dieter (aus der Familie Gies von der Leverkuserstr.)
PS: Der Hans-Peter Kilian ist leider vor kurzem einem Krebsleiden erlegen. Wir werden leider immer weniger und bald werden unsere Erinnerungen auch vergessen sein :( [ Eintrag durch Webmaster editiert: 30.11.2016 ]

nach oben
gabriele schwering (als Gast) Samstag, 15. Oktober 2016 18:22 Samstag, 15. Oktober 2016 18:22
Eintrag #40
E-Mail
Meine Grosseltern und meine Eltern Magdalena und Hans Schwering haben Leverkusenerstr. 48 gewohnt. Ich selber bin dort geboren und 1964 in der weisen Schule eingeschult.
1966 wind wir nach Tannenhof gezogen :) :)

nach oben
Klaus Pulm (als Gast) Freitag, 02. September 2016 21:22 Freitag, 02. September 2016 21:22
Eintrag #39
E-Mail
hi, habe heute mal an die alten Zeiten in unserer Siedlung gedacht...es war und ist in meinen Gedanken immer noch die schönste Wohnzeit gewesen.....Ich erkenne natürlich noch viele auf den hier gepeicherten Fotos...und ein Lob an den Organisator, der diese Ära in dieser Seite aufrecht erhält...
gruß.....Klaus
Ps: ich lebe nun seid Dez. 99 in Spanien.....:-)

Danke für das Lob Klaus. Geht runter wie Öl :D [ Eintrag durch Webmaster editiert: 04.09.2016 ]

nach oben
Hans-Dieter Iwaszkiwicz (als Gast) Montag, 11. April 2016 06:48 Montag, 11. April 2016 06:48
Eintrag #38
E-Mail
Wohnten von 19480bis 1955 auf der Manforter Strasse No. 5
Am Anfang lebten wir mit der Familie Peschken , meine Grosseltern, dann spaeter mit der Famlie Brock. Kann sich vielleicht noch jemand an diese Zeit erinneren?
Mein Name war damals noch Iwaskiewicz, habe den doch geaendert zu Wagner nchdem wir nach Canada ausgewandert sind.. Habe eine Schwester die heisst Annelore , vielleicht kann sich noch jemand an sie erinneren

Edit by Hansi:
Hallo Namensvetter (Hans-Dieter) ich kann mich noch am Ferdie Brock erinnern. Der ist doch damals nach Kanada zum Bäumefällen ausgewandert. [ Eintrag durch Webmaster editiert: 12.04.2016 ]

nach oben
Hans-Jürgen Frank (als Gast) Dienstag, 05. April 2016 17:17 Dienstag, 05. April 2016 17:17
Eintrag #37

Habe gerade meinen Bruder Peter wieder erkannt! Erste Reihe v.l. erster. Und ich glaube daneben Dietmar Knaap. Lg. H.Frank :)

nach oben
Hans-Dieter Iwaszkiewicz (als Gast) Samstag, 23. Januar 2016 04:07 Samstag, 23. Januar 2016 04:07
Eintrag #36
E-Mail
:) Ich bin vom Jahre 1940, in Duesseldorf geboren. Wir wohnten an der Manforter Straße No. 5 von 1948 bis 1955. Wir sind dann ausgewandert nach Kanada Ende 1955. Meine Mutter ist eine geborene Peschken , Anneliese. Sie wohnt jetzt in Dallas, Texas , U.S.A. und ist inzwischen 96 Jahre alt. Ich selbst wohne in Winnipeg , Canada. Ich habe zwei Schwestern , Annelore und Inge. Inge ist leider letztes Jahr I\\\'m April verstorben. Sie war die juengste in der Familie.
Ich ging zu der weißen Schule an der Luetzenkircher Strasse.
Spielte Fussball in der Jugend Mannschaft von Wersten 04.
Natuerlich zu der Zeit war Toni Turek mein Fussball Idol. Wir wohnten nahe zu einem Baggerloch aber dar war noch ein anderes Baggerloch nahe bei. Ich denk es war nahe der Witzheldener Strasse
Bis zum nächsten mal, Dieter.

Edit by Hansi:
Hallo Dieter, Dankeschön für deinen Eintrag!
Schön das es sogar so weit weg noch "Überlebende" gibt :D
Wir wünschen dir und deiner Familie alles gute und noch viele schöne Jahre in der neuen Heimat! [ Eintrag durch Webmaster editiert: 23.01.2016 ]

nach oben
Bernd Bruns (als Gast) Freitag, 25. Dezember 2015 11:39 Freitag, 25. Dezember 2015 11:39
Eintrag #35
E-Mail
Hallo, eine sehr interessante Seite.
Ich bin bei Recherchen über den Hochbunker Reusrather Straße auf den Augenzeugen-Bericht von Robert Kellner gestoßen, der als Vierjähriger mit seiner Familie Schutz vor den Bomben im Bunker gefunden hat.
http://www.stahlhaussiedlung.de/pps/modules.php?name=News&file=article&sid=1
Wer kann Kontakt mit diesem Herrn Keller herstellen?
Ich möchte gerne mit ihm außerhalb und innerhalb des Bunkers ein Videogespräch führen.

nach oben
U. (als Gast) Sonntag, 18. Oktober 2015 06:34 Sonntag, 18. Oktober 2015 06:34
Eintrag #34

Ich habe von 1963 bis 1994 in Wersten Gewohnt und das wahr eine tolle super zeit.
Kannte viele Leute da wie Michael Gruhn, Bernie und Norbert G , Babu Hoff usw.

nach oben
Werner Kirchmeyer (als Gast) Montag, 14. September 2015 16:11 Montag, 14. September 2015 16:11
Eintrag #33
E-Mail
Eine tolle Idee mit dieser Gruppe!!!
Sofort kamen mir sehr viele Erinnerungen an damals ins Gedächtnis. Ich selbst bin im Jahre 1961, als 7jähriger, nach Wersten gezogen, auf die Opladener Straße, Ecke Werstener Feld. Besucht habe ich die Rote Schule! Habe dort meine Kindheit und meine Jugend verbracht.
Macht weiter so!
Klasse!
:D

nach oben
Iris (als Gast) Freitag, 28. November 2014 13:53 Freitag, 28. November 2014 13:53
Eintrag #32
E-Mail
Hallöchen ,ich hatte ja vor längerer zeit mal nach dem Werstener Jupp (Josef Bauer ) gefragt .Tja nach langem hin und her hat mir dann jemand geschrieben das er verstorben ist ;-(
Das ganze nachforschen hat einiges ans Tageslicht gebracht ,wovon ich mein Leben lang nichts gewustt habe ,aber in Wersten die "Alten" Werstener die bei Jupp Gäste in der Kneipe waren wohl so ziemlich alle .
Ich bin die Tochter von Jupp .Na ja für mich war es der beste Patenonkel der Welt .Und hinten an der Hügelstr wo heute der Tennisplatz ist da hatte mein Opa das Vereinshaus Heinrich Link.Gewohnt haben sie auf der Wilhelmstr .13 heute Nosthoffenstr.

nach oben
Heidi Boland geb. Krüger (als Gast) Donnerstag, 06. November 2014 19:44 Donnerstag, 06. November 2014 19:44
Eintrag #31
E-Mail
Hallo liebe Wäschtener :D
Wir Krügers haben auf der Immigratherstr. gewohnt .
4 Jungs und 3 Mädchen . Kann mich noch an Leugners Büdchen und an Schmitz Einkaufsladen.
War eine tolle Zeit !

PS : Die Seite ist einfach toll :) ;)

nach oben
Monika Stratmann (als Gast) Donnerstag, 06. November 2014 16:58 Donnerstag, 06. November 2014 16:58
Eintrag #30
E-Mail
Hallo! Als "echtes Wääschtner Mädche" bin ich auf der Immigrather Str. 41 (37 Krüger und Bartz, 39 vanThyl und Oma Stinnartz und 41 Krüger und Tisch ) geboren. Je älter ich werde umso mehr kommen die Erinnerungen (schluchz) an die PPS. Ich wohne jetzt mit meinem Mann in Bayern, aber wenn es eine neue PPS mit Tante Minchen und Onkel Kurt (Sparladen) und Leugers Büdchen wieder gibt, ich bin die erste die einzieht! Viele liebe Grüße und weiter so!!!!!

nach oben
Wolly (als Gast) Sonntag, 29. Dezember 2013 12:37 Sonntag, 29. Dezember 2013 12:37
Eintrag #29
E-Mail
Super Seite...Allen einen juten Rutsch.................

nach oben